Dienstag, 22. August 2017
Standorte

Landesmusikschule Frankenmarkt

Landesmusikschule Frankenmarkt

Hauptstraße 81 - 4890 Frankenmarkt
Tel.: (43) 7684 8759 - Fax: (43) 7684 8759-15


Landesmusikschule Frankenmarkt auf einer größeren Karte anzeigen

Geschichte:
Im September 1986 wurde in den Räumlichkeiten der Volksschule Frankenmarkt der erste Musikunterricht über die Musikschule gegeben. Geführt wurde die Schule damals als Zweigstelle der Landesmusikschule Mondsee. Dank des großen Engagements von Kommerzialrat Rupert Rehberger und dem damaligen Landesmusikdirektor Prof. Heinz Preiss wurde 1989/1990 das Musikschulgebäude in Frankenmarkt errichtet und im September 1990 eröffnet. Unter Musikschuldirektor Johann Rindberger (1990 - 2002) unterrichteten damals 11 Lehrer 177 Schüler.
1995 wurde im Festsaal der Musikschule eine Orgel mit 11 Registern - erbaut von der OÖ Orgelbauanstalt Kögler - installiert.
Von 2002 - 2009 stand die Landesmusikschule Frankenmarkt unter der Leitung von Karin Eidenberger. 2010 wurde Petra Rebien Direktorin der Schule. Zur Zeit unterrichten an der Landesmusikschule gut 30 Lehrer ca. 600 Schüler in über 30 Fächern.


Zweigstelle Vöcklamarkt

Zweigstelle Vöcklamarkt

Wultingergasse 20 - 4870 Vöcklamarkt
Tel: (43) 7682 20382 - Fax: (43) 7682 20382


Zweigstelle Vöcklamarkt auf einer größeren Karte anzeigen

Geschichte:
Bereits 1991 gab der damalige LH Dr. Josef Ratzenböck der Gemeinde bekannt, dass im Landtag ein Musikschulstandort in Vöcklamarkt beschlossen wurde. Ein Antrag der Gemeinde um einen vorzeitigen Beginn in den Räumlichkeiten der Volksschule wurde aus mehreren Überlegungen (Größe – Akustik) abgelehnt.
So ging es an die Planung für einen Mehrzweckbau. Darin sollten die Polytechnische Schule, ein Proberaum für die Marktmusikkapelle und die benötigten Unterrichtsräume für die Musikschule Platz finden.
Mit dem Bau wurde 2000 unter Bürgermeister Anton Durchner begonnen und am 24. September 2003 feierlich mit LH Pühringer und dem Direktor des OÖ Landesmusikschulwerkes Karl Geroldinger.